Meine Astronomie-Seite

Astronomie In früher Jugend bereits war ich bereits viele Jahre Mitglied in der Wilhelm Förster Sternwarte, sowie dem Zeiss Planetarium in Berlin Steglitz. Leider vergißt man im Laufe der Jahrzehnte ja das Eine oder Andere. Deshalb habe ich mich erneut entschlossen, in der Sternwarte, sowie im Planetarium eine Mitgliedschaft einzugehen.

Astronomie

Aber keine Astronomie ohne Fernrohr. Also ab zu Aldi, das sensationell günstige Refraktor Teleskop erworben. Herabgesetzt, da kann man nichts falsch machen - dachte ich. Aber, wie heißt es so schön, billig kaufen, heißt zweimal kaufen. Nicht aber bei mir! Nein.....ich mußte dreimal kaufen.

Astronomie

Ich hatte mir so zwischendurch noch das Lidl Fernrohr gegönnt. Das ETX 70 von Meade schien mir geeignet, meine Astronomische Laufbahn zu beginnen. Aber weit gefehlt.....kurzum, ich gab das ETX 70 in gute Hände, genauso das Fernrohr von Aldi. Also, ein "richtiges" Fernrohr muß her.

Da sagte sich das "Uranus" von Bresser an. Gesichtet in einem Teleskop Laden in Berlin. Aber.....zu teuer? Nein, Glück muß man haben, so erspähte ich genau dieses Fernrohr bei E Bay. Also zu Weihnachten gesteigert...und ich erhielt den Zuschlag für einem vernünftigen Preis.

Astronomie In dem Teleskopladen da bestellte ich noch den Adapter für meine Digitale EOS 300. Aber mit Fotos - außer von Tieren bei mir im Garten - war erst mal nichts. - Kein Motor -! Die Nachführung, der Uranus von Bresser hatte keine Nachführung. So konnte ich bei gutem Wetter die volle Vergrößerung des Fernrohrs auf den Planeten Jupiter richten, aber nix Foto. Auch der Saturn, am Berliner Abendhimmel derzeit gut zu sehen, präsentiert sich mit seinem Ring gut durch dieses Teleskop.

So mußte also ein Motor, oder besser noch ein Reiseteleskop mit Motor her. Noch mal Glück gehabt, ich ersteigerte bei E Bay noch ein Teleskop. So kam der Uranus noch zu einem kleinen "Bruder", dem ETX 90 von Meade. Das ETX 90 von Meade hat sogar eine etwas stärkere Bernnweite, 1250 mm. Mit dem hab ich dann auch meine ersten Mondfotos gemacht.

Weitere Bilder werden folgen. Weitere Fernrohre, so denke ich, auch.

Am 16.04.05 habe ich mit einem meiner Linsen Teleskope, dem "Uranus" von der Firma Bresser das Halbmond Foto (erstes Bild, oben) gemacht. Der "Uranus" hat keine Nachführung, deswegen hat das Vergrößern Grenzen.

Das Halbmond Foto wurde etwa mit 50 facher Vergrößerung gemacht. Der Uranus hat eine Öffnung von 102 mm, die Brennweite beträgt 900 mm. Aus meiner Sicht ein tolles Einsteiger Linsenteleskop.

astro
der untergehende Mond von einem Feld (Ragow bei Bln.)
astro
kleiner Gag am Rande;-)
astro
aufgenommen mit EOS 300/Sigma 28mm Blende 1,8

astro
aufgenommen mit der Uranus Refraktor von Bresser 102/900 (ca.40-fache Vergrößerung)

astro
Die "Meere" des Mondes gut zu erkennen (Mare)


astro
aufgenommen (der Bequemlichkeit halber vom Küchenfenster aus), mit dem ETX 90 von Meade
astro
Zunehmender Mond 19.03.05 Aufgenommen mit Uranus / Bresser 102/ 900 ohne Nachführung ca. 70 fach

astro
Jupiter aufgenommen mit Uranus / Bresser ohne Nachführung
durch Canon EOS 300 D (19.03.05)
astro
zunehmender Mond 14.März
Teleskop: Uranus von Bresser (ca. 100-fach)

astro
der Mars
astro
der Mond ca.700-fach vergrössert
astro
Mondlandschaft mit 102/900 ohne Nachführung

astro
die Sonne


astro
der Orionnebel
aufgenommen mit Canon EOS 300 D Refraktor 150 / 1250
astro
Orionnebel mit Meade 12° + Focalreducer 60 sec belichtet


astro
gute Nacht
astro
Halbmond
astro
the moon over town

astro
Planetariumsprojektionsgerät im Zeiss Planetarium Berlin
astro
Abendstimmung
astro
Irgendwo in unserer Milchstraße, aufgenommen: 07.09.07


Am 29.03.06 hatten wir in Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis. Die totale Sonnenfinsternis konnte allerdings z.B. in einigen Orten der Türkei, in Lybien und einigen anderen Ländern beobachtet werden. Nun, deshalb habe ich mein kleines Teleskop im Garten aufgebaut, und hab von der partiellen Sonnenfinsternis einige Bilder geschossen. Dazu habe ich folgendes Zubehör verwendet:

Meinen Semi Apo, ein ED 80 von Orion, Sonnenfilterfolie von Baader, eine kleine Montierung, ein stabiles Stativ, eine Canon EOS 300 Digital nebst Okularadapter, ein Okular von Meade (Super Wide Angle 32 mm 2") und eine Tasse Kaffee. Glück hatte ich auch mit dem Wetter, die Wolken haben sich zeitweise verzogen.


astro
astro
astro

Astronomie


Astronomie Dieses herrliche Bild vom Mond hat Christian in seiner Straße mit einer Konica Minolta Dimage Xg gemacht. Das Foto entstand im Dezember 2004 in einem kleinen Dorf in Brandenburg.

Astronomie Die durchschnittliche Entfernung Erde / Mond beträgt ca. 380.000 km. Das Licht vom Mond zur Erde braucht knapp 1,5 Secunden. Im Vergleich die Entfernung zur Sonne: Die Entfernung Sonne / Erde ca. 150 Millionen km. Dafür braucht das Licht ca. 8 Minuten. Gleichzeitig stellt diese Entfernung eine sogenannte Astronomische Einheit dar.


Empfehlenswerte Seiten, die sich mit Astronomie befassen:

www.hubblesite.org

www.astrotreff.de

Astrophysikalisches Institut Potsdam

www.galaxyphoto.com

www.nasa.gov

www.astronomie.de

www.deepsky.de

Schaut auch mal in unserem Flohmarkt vorbei, hier gibts oftmals Nützliches & Interessantes an technischer Ausrüstung rund um die Astronomie.

Darüber hinaus haben wir im Forum einen Astronomie-Bereich eingerichtet.





Nach oben


Startseite | Galerie-Übersicht | Astronomie



   powered by www.engel-security.de
Nicht die Dinge selbst beunruhigen Dich, sondern Deine Vorstellung von den Dingen.
News   Kontakt   Impressum  
Kampfsport
Engel-Privat
Unternehmer
Anti-War
Reisen
Galerie
Griechenland

Sie benutzen einen veralteten Browser, der nicht in der Lage ist, CSS korrekt darzustellen.Deshalb sehen Sie die Minimalversion unserer Seite.Wie wärs mit einem Umstieg auf einen modernen, standardfähigen Browser, z.B. Mozilla?