Der Kampfsport in meinem Leben...

In frühen Jahren begann ich selber mit dem Kampfsport Taekwon-Do, eine traditionelle, koreanische Kampfsportart. Einge Zeit später, "mein" Kampfsportstudio existierte nicht mehr, kam ich zum Shotokan-Karate. Lothar, den wir im "Athener Grill" in Berlin kennenlernten nahm uns mit in das Karate Studio "Takudai".

In der Seestraße 36 hatte ich für kurze Zeit ein Kampfsportartikel-Geschäft geöffnet. Wie der Zufall es wollte, lernte ich dort natürlich fast alle Kampfsportler Berlins kennen. Wer wohnte in dem Haus Seestraße 36? Michael Kuhr, der spätere vierfache Profiweltmeister im Kickboxen.

Die eine oder andere Trainingstunde habe ich dort mit ihm verbracht. Sein damaliger Trainer, Peter Blankenburg, war der erster Kunde in meinem Laden. Mit Michael Kuhr bin ich noch heute befreundet, er leitet mittlerweile eine ziemlich erfolgreiche Sicherheitsfirma, die Kuhr Security GmbH.

Mein Trainer, ein mehrfacher deutscher Karatemeister brachte mir einiges bei, zum Beispiel im Kampf die Angst vor Stärkeren zu unterdrücken. Wir wurden mit unserer Truppe auf Anhieb Berliner Vizemeister. Die Bewegungen des Shotokan Karate sind klassisch traditionell.

Nach und nach, ich war inzwischen so was wie ein Studioleiter im Karate Club Takudai, entwickelte ich Tendenzen zum Kontakt-Karate. Die Bekanntschaft zu dem legendären Georg Brückner machte mich später sogar zum Kickbox-Anhänger. So bestritt ich ettliche Wettkämpfe, Berliner und Deutsche Meisterschaften, bis hin zum Europacup. Hin und wieder fand ich mich in vorderen Feld der Teilnehmer wieder, eignete mich aber nicht wirklich zum totalen Sieger.

Mitte der Siebziger eröffnete ich meine erste eigene kleine Kampfsportschule in Berlin Mariendorf. Kurze Zeit später machte sich auch mein langjähriger Freund Bernd Großmann in Sachen Kampfsport selbstständig. Bernd hatte dann zwei Spotschulen jew. in Berlin Mariendorf und Berlin Britz. (Bernd Großmann lebt heute mit seiner Frau und seinen drei Kinder in Griechenland, vermietet dort Strandhäuser und führt eine kleine Sportschule - www.avdira-urlaub.de). Einige Schulmeisterschaften zwischen seinen und meinen Schülern rundeten unsere damalige Zeit ab.

Ashok, Felix und mein damaliger Schüler Winfried kamen in mein kleines Sportstudio im Allgäuer Weg in Berlin Mariendorf und wollten wissen, wie man ein Sportstudio führt. Aus dem Satori Studio wurde dann eine Kette von insgesamt sieben Sportstudios... Aber, wie gewonnen, so zerronnen. Nichts ist umsonst im Leben. Ashok führt sein Studio in Babelsberg, Felix und Winfried , ich weiß nicht.. Mit Bernd habe ich den besten Kontakt, er ist schließlich so was wie - der beste Freund-.

Später sollte ich noch ein Sportstudio am Berliner Kurfürstendamm eröffnen. Hinz und Kunz haben bei mir trainiert. Alles, was so im "Kempinski" abgestiegen ist, verdient habe ich mit dem Laden allerdings nie was. Also.....Ashok hat mir das Sprtstudio abgekauft. Aber...wie gewonnen, so zerronnen. Ja, uns packten harte Zeiten.

Meine Sicherheitsfirma wurde immer größer und größer, nur was Freizeit bedeutet, kannte ich nur noch aus Gerüchten. Fort damit ! Einige tolle Aufträge gekündigt - keiner hat mich verstanden - und hin zum Sport. Seitdem treibe ich fast täglich Sport, hab mich auch wieder dem Kampfsport verschrieben. Da es mir schon lange nicht mehr ums Geld geht, sondern nur um die Menschen, habe ich meine Einstellung zu gewissen Dingen grundlegend geändert.

Von Zeit zu Zeit besuche ich befreundete Sportstudios und mache dort während des Trainings einige Aufnahmen, die ich nach und nach auf dieser Seite hier veröffentliche. Selber helfe ich gern mal als Trainer bei Freunden aus. Eine kleine Kampfsportgruppe hab ich auch, gleich bei mir um die Ecke.....






KICK BOXEN in Potsdam

Kickboxen Kick Boxen, ist eine Sportart, die sich steigender Beliebtheit erfreut. Aus verschiedenen Kampfsportarten werden dabei Techniken vereint. Persönlich habe ich vor vielen Jahren mit dem Kampfsport Teakwon-Do begonnen.

Geboxt habe ich nie, deswegen fällt es mir auch relativ schwer, diese ausgezeichnete Kampfsportart einigermaßen zu beherrschen. Ein Jahr später folgten dann mehrere Jahre Shotokan- Karate. In einem Sportstudio am Kurfürstendamm übernahm ich neben der Tätigkeit der Putzfrau, des Kassenwartes und des 1. Vereinsvorsitzenden, auch die Funktion des Karatetrainers.

Kickboxen

Bei meinem ersten Wettkampf, wurde ich auf Anhieb Berliner Vizemeister in meiner Klasse. Viele, viele Berliner, Deutsche und auch Teilnahmen an Europa Cups, folgten. Bis ich dann feststellte, dass ich kein typischer Wettkämpfer bin.

Zeitgleich eröffnete ich eine kleine Kampfsportschule in Berlin Mariendorf. Später folgte ein Sportstudio eben wieder am Kurfürstendamm in Berlin. Meine höchste sportliche Graduierung war der 3. Meistergrad im Kick Boxen. Das ist aber nun schon wieder fast 20 Jahre her. Aber nun möchte ich es noch mal wissen...

Kickboxen

Als einer von drei Kick Box Trainern betreibe ich meinen Kampfsport in zwei Sportstudios in Potsdam, sowie einem Sportstudio in Stahnsdorf. Zu dem Sportstudio in Stahnsdorf habe ich es nicht weit, es liegt im Nachbardorf. Dort kann auch Tennis & Badminton gespielt werden.

Variable Trainingszeiten und Mitteilungen könnt Ihr im internen Bereich erfahren.


Kidguards
Kidguards
Kidguards
der Sonnabendkurs

Kidguards
Sonnabend 09.09.
Kidguards
nach dem Kickboxtraining





Startseite | sein Sport | Kampfsport in meinem Leben


   powered by www.engel-security.de
Schmiede das Eisen, so lange es heiß ist
News    Kontakt     Impressum    
Kampfsport
Engel-Privat
Unternehmer
Anti-War
Reisen
Galerie
Griechenland

Sie benutzen einen veralteten Browser, der nicht in der Lage ist, CSS korrekt darzustellen.Deshalb sehen Sie die Minimalversion unserer Seite.Wie wärs mit einem Umstieg auf einen modernen, standardfähigen Browser, z.B. Mozilla?